leoniekroll fotografie » MY WORK | MY LIFE | MY ART.

Geliebtes Schwesterherz,

das Jahr ist vorbei und so vieles ist anders.

Wärest du hier, wir würden mit Prosecco darauf anstoßen, dass mein Fotografiejahr so viel besser gelaufen ist, als zunächst gedacht. Wir würden uns die Hochzeiten anschauen, die ich öffentlich nicht zeigen darf, diskutieren, was wir bei unseren eigenen Hochzeiten machen würden – oder eben auch nicht machen würden, überlegen, was im nächsten Jahr alles zu tun ist. Du würdest mich darin bestärken, weiterzumachen und sicherlich hätten wir im vergangenen Jahr auch wieder Bilder zusammen gemacht. Ich würde dich um deinen Rat fragen, ob ich diesen Blog weiter auf Englisch schreiben soll, oder doch sinnvollerweise ihn auf Deutsch weiterführen sollte. Du würdest mir einen auf den Deckel hauen, weil ich hier seit Ewigkeiten nichts von meiner Arbeit gezeigt habe.

Ziemlich sicher würdest du eigentlich doch alleine Prosecco trinken, denn ich hätte dir längst erzählt, dass du im Juni Tante wirst, da endlich auch eine “echte” Kroll schwanger ist (auch wenn wir unsere Schwägerinnen natürlich als festen Teil der Familie sehen). Wir würden uns über Babynamen unterhalten und du würdest mir erzählen, dass du den Namen Emily magst, ich würde dir erzählen, dass ich seit Beverly Hills 90120 meinen Sohn Noah nennen möchte.

Wir hätten in der Silvesternacht angestoßen und uns heulend in den Armen gelegen, weil Beach und ich uns endlich getraut haben und du natürlich meine Trauzeugin gewesen wärest. Silvester war dir immer wichtig, mir nicht so, aber umso wichtiger war es für mich, es mit dir zu feiern. Und natürlich ist dies ein Grund, warum ich nun an Silvester heiraten wollte. Auch wenn du und Mama und Papa nicht da sein konntet, ihr wart nicht nur in meinem Herzen an diesem Tag.

Das schönste Geschenk, das ich persönlich bekommen habe – abgesehen vom Ehemann und dem neuen Nachnamen Kiso – waren du und ich tanzend. Singend. Heulend. An deinem letzten Silvester.

Und zuversichtlich wie immer, würdest du ins neue Jahr gehen. Und mich und alle anderen mitziehen.

Cheers to 2015! Hello 2016!

 

Share to:FacebookTwitterPinterestSubscribe